Mentale Power
gegen Stress

Zur Ruhe kommen mit Autogenem Training

Lerne, mittels der Kraft Deiner Gedanken zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und neue Energie zu tanken!

Kurs-Beschreibung

Das Autogene Training ist eine seit Jahrzehnten bewährte, wissenschaftlich anerkannte mentale Entspannungsmethode. Du lernst, Dich mithilfe der Kraft Deiner Gedanken innerhalb weniger Minuten in einen Zustand tiefer Entspannung und angenehmer Ruhe zu versetzen. Über das vegetative Nervensystem ist eine positive Beeinflussung aller Organe möglich. Die Übungen sind körperbezogen und bauen durch einfache, formelhafte Vorsätze aufeinander auf. Ängste, innere Unruhe und gedrückte Stimmung können abgebaut oder neutralisiert, Schlafstörungen und Schmerzwahrnehmung gelindert werden. So bringst Du langfristig mehr Ruhe und Gelassenheit in Deinen Alltag.

Welchen Nutzen, welche Vorteile bringt das?

Der Kurs bietet die Möglichkeit, mehr über sich und den eigenen Körper zu erfahren und gibt einen Einblick in die mentale Kraft, die in jedem von uns steckt und die wir positiv für uns nutzen können. Das Autogene Training ist, einmal erlernt, überall und jederzeit anwendbar, es werden keinerlei Hilfsmittel benötigt.

Woher stammt das Autogene Training?

Das Autogene Training ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren, wurde durch den Berliner Neurologen Prof. Dr. J. H. Schultz entwickelt und erstmals 1932 vorgestellt. Es hat seinen Ursprung in der Hypnose und ist wissenschaftlich anerkannt.

Die Inhalte der einzelnen Lektionen

Lektion 1: Kennst Du Deinen Wohlfühlort?

In dieser Lektion lernst Du mich kurz kennen und ich gebe Dir einen kleinen Überblick, was Dich in den nächsten Lektionen erwarten wird. Du erhältst von mir Tipps, wie Du am besten übst und ich lasse Dich in einer Meditation deinen ruhigen und sicheren Ort entdecken, an den Du Dich, wenn Du möchtest, auch immer beim Üben zurückziehen kannst.

 

Lektion 2: Woher stammt das Autogene Training und wie geht das mit der Ruhe?

Du lernst das Autogene Training  in Theorie und Wirkung kennen. Danach führe ich Dich in die erste Formel – die Ruheformel – ein. Wir beginnen unsere Übung mit einer kleinen Körperreise, die zu unserem Einführungsritual werden wird, danach üben wir die Ruheformel und zum Schluss bringe ich Dich sanft zurück ins Hier und Jetzt.

 

Lektion 3: Die Schwereübung, die gar nicht schwer ist.

Du lernst die Schwereformel kennen. Wir beginnen unsere Übung wieder mit einer Körperreise, dann wiederholen wir die Ruheformel und üben die Schwereformel. Danach führe ich Dich wieder zurück ins Wachbewusstsein.

 

Lektion 4: Denk Dich warm!

Heute beschäftigen wir uns mit der Wärmeformel und üben sie auch gleich, indem wir wieder durch eine Körperreise in die Entspannung einsteigen und dann die Ruhe-, Schwere- und die Wärmeformel miteinander verknüpfen. Danach führe ich Dich behutsam ins Hier und Jetzt zurück.

 

Lektion 5: Atmen geht doch von alleine. Wozu dann eine Formel?

Diesmal legen wir den Fokus auf den Atem. Wusstest Du, dass Dein Atemrhythmus so individuell wie Dein Fingerabdruck ist? Der Atem ist unser Lebenselixier und begleitet uns vom ersten bis zum letzten Tag unseres irdischen Daseins. So wie wir leben, atmen wir und so, wie wir atmen, leben wir. Wir starten wie immer mit unserer Körperreise, dann wiederholen wir die Grundformeln Ruhe-Schwere-Wärme und ich führe Dich in die Atemformel ein. Danach führe ich Dich sanft wieder zurück ins Wachbewusstsein.

 

Lektion 6: Öffne Dein Herz!

Heute geht es uns um unser Herz. Ich erkläre Dir kurz die Herzformel und dann üben wir wieder wie immer, beginnend mit unserem Einstiegsritual, der Körperreise, dann wiederholen wir die Grundformeln und die Atemformel und üben die Herzformel. Danach bringe ich Dich behutsam wieder zurück ins Hier und Jetzt.

 

Lektion 7: Hol Dir ein gutes Bauchgefühl!

In dieser Lektion befassen wir uns mit dem Bereich Deines Solarplexus, Deines Sonnengeflechts, Du lernst die Bauchformel kennen und wir üben wieder alle Formeln hintereinander, beginnend natürlich wieder mit unserer kleinen Körperreise und zum Schluss führe ich Dich wieder ganz sanft zurück ins Hier und Jetzt.

 

Lektion 8: Lade Dir nicht so viel auf Deine Schultern!

Nachdem Du nun die Grund- und Organformeln kennengelernt hast, widmen wir uns heute mal Deiner Schulter- und Nackenpartie, die ja gerne zu Verspannungen neigt.

Wir beginnen wieder zum Einstieg mit einer Körperreise, wiederholen alle Grund- und Organformeln und üben die Schulter-/Nackenformel. Zum Schluss bringe ich Dich wieder zurück ins Wachbewusstsein.

 

Lektion 9: Behalte einen kühlen Kopf!

Nun hast Du es fast geschafft! In dieser Lektion lernst Du die letzte Formel des Autogenen Trainings kennen: die Stirnformel. Wir starten als Einstieg wieder mit einer kleinen Körperreise, wiederholen Grund-, Organ- und die Schulter-/Nackenformel, üben die Stirnformel und danach leite ich Dich wieder langsam zurück ins Hier und Jetzt.

 

Lektion 10: Mentale Power kurz und kompakt

Heute ist Dein letzter Kurstag! Danach kannst Du mit Deinem Wissen und Können in Deinen Alltag starten. Da kann es vorkommen, dass Du manchmal das starke Bedürfnis haben wirst, das Autogene Training anwenden zu wollen, aber wenig Zeit zur Verfügung steht, alle 8 Formeln in ihrer vollen Länge zu praktizieren. Deshalb stelle ich Dir eine Kurzform des Autogenen Trainings vor, probier es gerne aus! Auch heute starten wir mit der Körperreise, dann zeige ich Dir, wie Du einige Formeln zusammenfassen kannst und bringe Dich danach sicher und unversehrt ins Wachbewusstsein zurück.

Deine Investition: 29,00 €*

*MwSt. nach §19 Abs. 1 UstG nicht ausweisbar

zahlbar per Vorauskasse oder PayPal

Nach Zahlungseingang erhältst Du den Download-Link.

WICHTIG!

Dieses Angebot dient der Wiederherstellung und Harmonisierung der körpereigenen Energie und des Wohlbefindens und stellt KEINE Heilbehandlung dar! Das Absolvieren dieses Programms ersetzt somit nicht den Besuch bei einem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten!